Kerstin Held
»Ich trage meine Kinder im Herzen!«

Eine Auswahl von TV Beiträgen, Talkshows und Printmedien mit Kerstin Held  

GEO Artikel von Vivian Pasquet: Frau Held, Mutter

>>Mach was aus deinem Leben!<<, sagten Freunde zu ihr. >>Ich mach doch was<<, antwortete Kerstin Held – und nahm Pflegekinder mit Behinderungen bei sich auf, neun im Lauf der Zeit: Autisten, Alkoholgeschädigte, Sterbenskranke. Warum tut sie das?

Kerstin über ihre Lebensaufgabe mit besonderen Kindern

STADT LAND MAMA - Das Blogmagazin: Ihr Lieben, das Schönste an diesem Blog ist für uns, dass wir so viele unterschiedliche Mütter kennen lernen. Und damit meinen wir nicht nur die Frauen, die ein Kind geboren haben, sondern auch Mütter mit angenommenen oder adoptierten Kindern. Denn Mutterliebe ist Mutterliebe. Heute stellen wir Euch Kerstin Held vor, sie nimmt seit vielen Jahren pflegebedürftige Kinder in ihre „Helden-Familie“ auf. 

Später erschien das Interview auch auf Focus online (11.03.2020)

Teilnahme an der NDR Talkshow am 29.03.2019

Obwohl sie zu Hause in Ovelgönne alle Hände voll zu tun hat, setzt sich Kerstin Held für mehr Rechte behinderter Kinder ein. Sie möchte der Öffentlichkeit und der Politik das Problem vor Augen führen, dass in aktuellen Gesetzesentwürfen Pflegekinder mit Behinderung zu wenig Beachtung finden und nach ihrer Erfahrung dringender Handlungsbedarf besteht. Rund 550 Pflegefamilien sind Mitglied im Bundesverband. Sie betreuen mehr als 1.000 Kinder mit Behinderungen. Weitere Pflegefamilien werden dringend gesucht. In der "NDR Talk Show" lernt man eine Frau kennen, die mit all ihrer Kraft dafür kämpft, dass behinderte Pflegekinder eine größere Lobby haben.

"Besonders Normal" - 3sat 06.03.2020

Kerstin Held gibt Kindern mit Behinderung ein echtes Zuhause, lotst andere Familien durch den Pflegedschungel und ringt mit der Politik um die Rechte von Pflegekindern mit Behinderung. Bislang haben Kinder mit Behinderung keinen Rechtsanspruch auf eine Pflegefamilie. Sie werden häufig in Heime vermittelt. Ungerecht, findet Held. Als Vorsitzende des Verbandes behinderter Pflegekinder setzt sich die vierfache Pflegemutter für Chancengleichheit ein. Ihre Familie führt die gelernte Eventmanagerin und Ergotherapeutin wie ein kleines Unternehmen mit acht Pflegekräften an ihrer Seite. Dafür erntet sie auch Kritik von außen. Viele unterstellen ihr ein Helfersyndrom oder dass sie das nur wegen des Pflegegeldes mache. Dabei ist Held zutiefst davon überzeugt, dass ein gutes familiäres Umfeld sich nachhaltig positiv auf die Entwicklung der Kinder auswirkt und dass auch Kinder mit schweren Behinderungen daher vorrangig in Familien untergebracht werden müssen. Regelmäßig reist Held nach Berlin, organisiert Fachtagungen und macht Termine mit Politikern aus. Im Behindertenbeauftragten der Bundesregierung, Jürgen Dusel, hat sie einen Unterstützer gefunden. Sie hofft, dass es bald gesetzliche Regelungen geben wird, die die Rechte behinderter Pflegekinder stärken.

Der GEO Podcast mit Kerstin Held und Viviane Pasquet (GEO 17.10.2019)

Kerstin Held und Vivian Pasquet erzählen in diesem Podcast von ihrer Zusammenarbeit und der Entstehung des GEO Artikels: >>Frau Held, Mutter<< Gelsen von Erik Lorenz. 



Menschen - Das Magazin / Wie viel Politik braucht Inklusion (ARD 25.01.2020)

Kerstin Held ist Vorsitzende des Bundesverbandes behinderter Pflegekinder und fordert von den Politikern mehr Einsatz für deren Rechte. Behinderte Kinder werden bevorzugt in Heimen untergebracht, anstatt sie an Pflegefamilien zu vermitteln. Das findet Kerstin Held, selbst mehrfache Pflegemutter von schwerbehinderten Kindern, ungerecht. Kerstin Held und Jürgen Dusel - zwei Menschen, die auf die Politik einwirken, um die gesellschaftliche Gleichstellung und Teilhabe von Menschen mit Behinderung voranzutreiben. 

"Jedes Kind ist ein Geschenk!" SWR1 Leute mit Kerstin Held (Rheinland-Pfalz 10.05.2020)

Das Interview von Kerstin Held zu ihrem Buch "Mama Held - Jedes Kind hat ein Recht auf Familie" wurde von Katja Heijnen geführt. Das ganze Gespräch ist in einem Podcast zu hören. 

Der Sonntagstalk in hr3 - Kerstin Held zu Gast bei Bärbel Schäfer (hr3 Radio 10.05.2020)

Bärbel Schäfer spricht mit Kerstin Held über ihr Buch "Mama Held - Jedes Kind hat ein Recht auf Familie" und erfragt insbesondere die rechtliche Lage der Pflegekinder mit Behinderung nochmal genauer. Der ganze Podcast ist hier verfügbar.

NDR DAS! mit Autorin und Pflegemutter Kerstin Held (Freitag, 19. Juni 2020, 18:45 bis 19:30 Uhr)

"Formal nennt man sie Pflegekinder. Für mich sind sie mein Leben", sagt Kerstin Held. Sie nimmt Kinder bei sich auf, die eine Behinderung haben: Autisten, alkoholgeschädigte Kinder und Kleine, deren Lebenserwartung von Ärzten für gering eingeschätzt werden. Über ihre Erfahrungen mit diesen besonderen Kindern hat sie jetzt ein Buch geschrieben: "Mama Held - Jedes Kind hat ein Recht auf Familie". Kerstin Held hat bereits zwölf Kindern in ihrem Haus im Landkreis Wesermarsch in Niedersachsen ein Zuhause gegeben. Der erste war Sascha. Als Kerstin Held ihn im Jahr 2000 aufnehmen wollte, besaßen Kinder mit Behinderung keinen gesetzlichen Anspruch für eine Pflegefamilie. Held trat für eine Neuregelung ein - sie erkämpfte, die bis heute geltende, gesetzliche "Übergangsregelung". Als Vorsitzende des Bundesverbandes behinderter Pflegekinder setzt sich Kerstin Held dafür ein, dass Pflegekinder mit Behinderung mehr Aufmerksamkeit bekommen. Held ist gelernte Ergotherapeutin und Fachberaterin für Rehabilitations- und Medizintechnik. (Text NDR)